agb

 

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN:

FÜR DIE ZWISCHENTHE CASUAL FINE DRINKING, INHABER: ALEXANDER ZWER, JÜRGENSALLEE 21, 22609 HAMBURG (IM NACHFOLGENDEM THE CASUAL FINE DRINKING GENANNT) UND DEM BESTELLER (IM NACHFOLGENDEM: KUNDE GENANNT) GESCHLOSSENEN VERTRÄGE GELTEN AUSSCHLIEßLICH FOLGENDE ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN. 

Vertragschluss:

Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern eine Aufforderung zur Bestellung dar. Irrtümer sind vorbehalten.
Ihre Bestellung ist ein RECHTSverbindliches Angebot an:THECASUALFINEDRINKING.COM zum Abschluss eines Kaufvertrages. Der Eingang Ihrer Bestellung wird Ihnen mit einer Email bestätigt (Bestellbestätigung). Diese Bestellbestätigung ist noch keine Annahme Ihres Angebotes. Ein Kaufvertrag kommt erst dann zustande, wenn wir Ihnen die bestellten Waren mit einer AUFTRAGSBESTÄTIGUNG (VIA E-MAIL ) bestätigen. Der Kaufvertrag richtet sich nach dem deutschen Recht.

DIE VERTRAGSSPRACHE IST DEUTSCH.

Jugendschutz:

Mit Ihrer Bestellung bei THE CASUAL FINE DRINKING bestätigen Sie, dass Sie das 18. Lebensjahr vollendet haben.

Der Kunde ist verpflichtet, dafür Sorge zu tragen, dass nur er selbst oder von ihm zur Entgegennahme der Lieferung ermächtigte volljährige Personen die Warenlieferung entgegennehmen. Bei der Zustellung ist der beauftragte Logistik-dienstleister berechtigt, einen Altersnachweis zu verlangen.

Sofern nicht volljährige Personen Bestellungen veranlassen, widerruft die WEIN-AM-LIMIT hiermit bereits vorsorglich den Vertrag gem. § 109 BGB. Die für den unter falschen Angaben bestellenden Minderjährigen sorge- bzw. vertretungsberechtigten volljährigen Personen haften gemäß den gesetzlichen Bestimmungen für alle entstehenden Schäden aus den unter falschen Angaben gemachten Bestellungen.

Preise und Zahlungsarten:

Es gelten die Preise zum Zeitpunkt der Bestellung durch den Kunden. Alle Preise verstehen sich als Endpreise, also inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und ggf. der Sektsteuer.

Zusätzliche Kosten für Sonderzustellungen oder Kosten, die infolge mehrmaliger Zustellversuche entstehen, werden dem Kunden in Rechnung gestellt.

Als Zahlungsarten bieten wir Ihnen derzeit folgende Möglichkeiten an:

  • Zahlung via paypal

  • ZAHLUNG VIA STRIPE (DEBIT UND KREDITKARTEN )

Versandkosten innerhalb Deutschlands:

BIS 5 FLASCHEN: 8 EURO

AB 6 FLASCHEN LIEFERN WIR (DEUTSCHLANDWEIT) FREI HAUS.

IN ALLEN PREISEN IST DIE GESETZLICHE MEHRWERTSTEUER ENTHALTEN.

Ihre Sendung ist gegen Diebstahl, Verlust und Beschädigung versichert. Wir versenden grundsätzlich per UPS.

Überprüfen Sie BITTE bei Zustellung die Sendung ÜBER DEN Lieferschein. Mindermengen oder Bruch BITTEN WIR SIE uns unverzüglich zu melden, wir können sonst weder für Ersatz sorgen, noch Schadenersatz leisten. BITTE SCHREIBEN SIE UNS DIESBEZÜGLICH SOFORT AN: ENJOY@THECASUALFINEDRINKING.COM

WIDERRUFSRECHT:

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns

the casual fine drinking ALEXANDER ZWER
Jürgensallee 21
22609 Hamburg
Tel. +49 1799123076
www.thecasualfinedrinking.com

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder eine E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können DAS dafür UNTEN AUF DER WIDERRUFSRECHT SEITE ANGEFÜGTE WIDERRUFSFORMULAR verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.


Widerrufsfolgen:

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall wIRD Ihnen wegen dieser Rückzahlung EIN ENTGELD Berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Ware wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Ware zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. Sie haben die Warn unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns (the Casual fine drinking, ALEXANDER ZWER, JÜrgensallee 21, 22609 Hamburg ) zurückzusenden. die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Ware vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Ware. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Ware nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Ware nicht notwendigen Umgang mit Ihnen zurückzuführen ist.

RÜCKSENDEMODALITÄTEN:

Bitte vermeiden Sie Beschädigungen und Verunreinigungen. Senden Sie die Ware bitte in wiederverkaufsfähigem Zustand an uns zurück. Nutzen Sie möglichst die Originalverpackung zur Rücksendung. Wenn Sie die Originalverpackung nicht mehr besitzen, sorgen Sie bitte mit einer geeigneten Verpackung für einen ausreichenden Schutz vor Transportschäden.

Bitte beachten Sie, dass der zuvor genannte Absatz keine Voraussetzung für die wirksame Ausübung des Widerrufsrechts ist. Wir streben unabhängig von gesetzlichen Pflichten ein in jeder Hinsicht faires Verhältnis zu Ihnen als unseren Kunden an und würden uns freuen, wenn dies auch umgekehrt der Fall wäre.

EIGENTUMSVORBEHALT:

Wir behalten uns das Eigentum an der gelieferten Sache bis zur vollständigen Zahlung sämtlicher Forderungen aus dem Liefervertrag vor. Wir sind berechtigt, die Kaufsache zurückzunehmen, wenn der Käufer sich vertragswidrig verhält.

Der Käufer ist verpflichtet, solange das Eigentum noch nicht auf ihn übergegangen ist, die Kaufsache pfleglich zu behandeln. Solange das Eigentum noch nicht übergegangen ist, hat uns der Käufer unverzüglich schriftlich zu benachrichtigen, wenn der gelieferte Gegenstand gepfändet oder sonstigen Eingriffen Dritter ausgesetzt ist. Soweit der Dritte nicht in der Lage ist, uns die gerichtlichen und außergerichtlichen Kosten einer Klage gemäß § 771 ZPO zu erstatten, haftet der Käufer für den uns entstandenen Ausfall.

Der Käufer ist zur Weiterveräußerung der Vorbehaltsware im normalen Geschäftsverkehr berechtigt. Die Forderungen des Abnehmers aus der Weiterveräußerung der Vorbehaltsware tritt der Käufer schon jetzt an uns in Höhe des mit uns vereinbarten Faktura-Endbetrages (einschließlich Mehrwertsteuer) ab. Der Käufer bleibt zur Einziehung der Forderung auch nach der Abtretung ermächtigt. Unsere Befugnis, die Forderung selbst einzuziehen, bleibt davon unberührt. Wir werden jedoch die Forderung nicht einziehen, solange der Käufer seinen Zahlungsverpflichtungen aus den vereinnahmten Erlösen nachkommt, nicht in Zahlungsverzug ist und insbesondere kein Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt ist oder Zahlungseinstellung vorliegt.

Streitschlichtung:

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit: https://ec.europa.eu/consumers/odr.
Unsere E-Mail-Adresse finden Sie oben im Impressum.

Wir sind nicht bereit oder verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

KORKFEHLER:

Weinstein und Depot sind nicht qualitätsmindernd und kein Grund für eine Reklamation. Korkschmecker und andere deutliche Weinfehler werden gegen Vorlage des Weines bis maximal 6 MONATE nach Kauf ersetzt.


GERICHTSSTAND:

Sofern es sich beim Kunden um einen Unternehmer handelt, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Kunden und WEIN-AM-LIMIT das für unseren Firmensitz zuständige Gericht in Hamburg.

Unabhängig hiervon sind wir in jedem Falle berechtigt, gegen unseren Kunden an einem anderen gesetzlichen Gerichtsstand Klage zu erheben.

Ist der Besteller hingegen Verbraucher im Sinne des BGB, so gilt Folgendes: Klagen von THE CASUAL FINE DRINKING gegen den Verbraucher hingegen sind entsprechend des gesetzlichen Gerichtsstandes nach § 13 ZPO am Wohnsitz des Bestellers zu erheben.